Herrenausflug 2017

Herrenausflug 2017

Das Wochenende vom 5. - 7. Mai fand nach 10jähriger Pause wieder ein Herrenausflug statt. Perfekt organisiert von Michael Brüchner machten sich 11 unerschrockene TTler auf die Reise nach Garmisch-Partenkirchen und verbrachten 3 schöne Tage gemeinsam in den Bergen.

Am Freitag mittag begann die Reise nach Oberbayern mit dem Zug in Pegnitz. Mit Zwischenstationen in München und Nürnberg erreichte man am frühen Abend Garmisch-Partenkirchen.

Die Zugfahrt wurde dank 'bier-verschüttender' und 'doppelkopfspielenden' Preussen deutlich verkürzt. Auch heimlich gefilmte "Videos" des letzten Herrenausfluges, die in die WhatsApp-Gruppe gepostet wurden sorgten für großes Gelächter - zum Glück auch beim Betroffenen :)

In Garmisch angekommen übernahm Häuptling Sporr die Reisegruppe und führte sie zielstrebig in ein Cafe, das er Wochen zuvor bereits ausgespäht hatte. Angeblich wegen des Kaffees, möglicherweise auch wegen den Bedienungen!

Kurz danach ging es ins Hotel. Gut ausgesucht Michi! Nix besonderes, aber vernünftig, sauber und mit gutem Frühstück!

Zum Abendessen ging die Gruppe dann ins die Wirtschaft "Zum Wildschütz". Hier fand die Begeisterung für Speisen, Getränke, Schnäpse und die Bedienung keine Grenzen mehr. Ausser bei Hansi, der fühlte sich von der netten Bedienung gemobbt, als er ein 0,33er Weizen bekam (bestellt hatte er ein "leichtes Weizen") :-)

Anschließend ging es weiter ins Peaches - dem Disco-Jugendtreff der Stadt. Auch hier hielten einige Becks und Cocktails die Reisegruppe bei Laune und so hielt man es einige Zeit aus.

Irgendwann gabs auf der Tanzfläche dann mächtig Ärger zwischen 2 Typen, die sich schon fast in die Haare bekommen haben. Plötzlich stand unser Philipp mittendrin, nippte grinsend an seinem Bier und schon war der Streit wie durch ein Wunder beigelegt.

Auf dem Weg ins Hotel kam man dann noch am Pub33 vorbei. Nach 2 Minuten Diskussion - ob man sich das vor der Monster-Wanderung am nächsten Morgen leisten kann - betrat die Gruppe auch dieses Lokal! Dieter lernte Dieter, einen (nicht) Hiesigen, kennen und der Rest bestellte Bier bzw. Wasser. Dabei wollte Dieter locker aus der Hüfte ein Bier über seinen Tresen ins Eck zu Tom gleiten lassen, doch es kam keine 20cm weit und kippte größtenteils über Jonas' Hose :D Immerhin gabs ein neues!

Der nächste Morgen begann dann mit ausgiebigem Frühstück und dem Start zur Wanderung. Zunächst musste man vom Hotel bis zur Partnach-Klamm laufen, was auch schon knapp eine Stunde dauerte.

Direkt nach der Klamm begann der Aufstieg zur Eckbauer-Hütte. In teilweise engen Serpentinen ging es bergauf.

Zwischendurch machte eine Gruppe einen kleinen Trip zur Brücke über die Klamm. Christian und Dieter nutzten diesen kleinen Aufenthalt um weiter Richtung Eckbauer zu wandern. Dieter wollte unbedingt als erster oben ankommen und schaffte dies zur Verwunderung Aller auch bis kurz vorm Ziel!

Nach einer Brotzeit und einer Erholungspause ging es dann wieder auf den Rückweg. Obwohl die Gondel ins Tal fuhr, entschieden sich alle zu Fuß nach unten zu gehen.

Am Abend gings dann wieder gemeinsam in ein Wirtshaus Essen. Während Dieter einen Moment schwächelte und erst nach einiger Zeit Lust auf nen Wurstsalat bekommen hatte, zelebrierte Nicolas die Bestellung sichtlich! :)

Danach ging es noch für einige kurz und für andere länger ins Pub33!

Der Sonntag begann regnerisch und bewölkt. Der eigentliche Plan auf die Alpspitze und die Aussichtsplatform AlpspiX zu gehen scheiterte. Als Alternative bestellte man kurzerhand ein Taxi zum Eibsee und lief dort eine Runde.

Auf dem Heimweg wurde dann noch ein wissenschaftliches Phänomen bewiesen: Im Internet kursiert aktuell ein Hype, dass Katzen sofort in ein auf dem Boden gemaltes Quadrat hüpfen, weil sie es für einen Karton halten:

Wir haben bewiesen: Es funktioniert auch mit Menschen!

Die anschließende Heimfahrt im Zug verlief problemlos und aus diversen Gründen überwiegend ruhig. Abends erreichte man dann wieder Pegnitz und hier teilten sich dann die Wege wieder. Ich würde sagen es war ein rundum gelungener Ausflug und 3 sehr schöne Tage gemeinsam mit den Vereins-Kollegen. Ein großes DANKE an Michi Brüchner fürs Organisieren! Hoffentlich gibts den nächsten Ausflug dann nicht erst wieder in 10 Jahren :)