Auch der SV Etzenricht kein Stolperstein - 9:2 Erfolg

Auch der SV Etzenricht kein Stolperstein - 9:2 Erfolg

Auswärtsspiele unter der Woche sind ja so eine Sache, der eine stört sich nicht daran, der andere mag sie überhaupt nicht. Der SCE gehört zumindest zu den Vereinen, die zumindest "ungern" unter der Woche spielen und da häufig auch nicht so ganz an ihre Leistungsgrenze gehen können.

Dennoch wollte man seiner Favoritenrolle gerecht werden und trat in Bestbesetzung an (sogar Dominik Schreml kam extra aus Bayreuth zum Spiel, DANKE!).

Dies wurde dann bereits in den Doppeln belohnt: 3:0 Führung für den SCE. Lediglich Christian Schley und Dominik Schreml mussten gegen Schregelmann/Kern H. über die volle Distanz gehen.

In den Einzeln gingen die Erfolge zunächst weiter. Wolfgang Traßl bezwang Gregor Hawranek mit 3:1. Den ersten Punkt für die Gastgeber vom SV Etzenricht erzielte Manfred Schiller gegen Christian Schley, der gegen dessen Top-Spin Schläge keine Antwort fand. Die Mitte zeigte sich anschließend erneut in hervorragender Form. Erwin Traßl wird immer stabiler und gewann klar gegen Schregelmann während Jürgen Frischholz ebenfalls keine Zweifel gegen Richard Mayer aufkommen lies. Nachdem dann auch das hintere Paarkreuz zwei Punkte beisteuerte (Jörg Sossalla gewann gegen Herbert Kern und Dominik Schreml gegen Erich Kern) war er beim Stand von 8:1 nun dem vorderen Paarkreuz überlassen den Sack zuzumachen. Wolfgang Traßl gelang das in einem sehr knappen Spiel gegen Schiller leider noch nicht, wodurch der Sieg von Christian Schley gegen Hawranek den Endpunkt dieses Spiels darstellte.

Anschließend saß man noch gemütlich im Gasthof Riebel in Etzenricht zusammen und ließ den Abend ausklingen.


Zum Spielbericht auf Click-TT