Sieg und Niederlage für Herren III am Wochenende

Mit gemischten Gefühlen sah die 3. Herrenmannschaft dem anstehenden Doppelstart am Wochenende entgegen. Am Freitag gegen den SV Etzenricht stand das komplette vordere Paarkreuz mit Erhard Neumüller und Harry Wolfram nicht zur Verfügung. Erhard Neumüller musste auch am Samstag gegen die DJK Pressath verletzungsbedingt absagen.

3. Herren – SV Etzenricht 2:9

Trotz der Personalmisere zog man sich gegen den Tabellenzweiten recht achtbar aus der Affäre. Auch wenn das Ergebnis mit 9:2 klar für die Gäste spricht, waren einige Spiele doch äußerst knapp.
Schon das Eingangsdoppel Günter Wagner/Wolfgang Pospiech ging knapp im fünften Satz an Helmstreit/Bergler. Im vorderen Paarkreuz hatte trotz toller Leistung Michael Brüchner zweimal knapp im fünften Satz das Nachsehen gegen Schiller und Helmstreit. Auch Günter Wagner konnte gegen Schiller im fünften Satz eine Niederlage nicht vermeiden.
Für die beiden Eschenbacher Punkte dagegen sorgten Andrea Siegmund, die kurzfristig eingesprungen war, gegen Richard Mayer und Philipp Bayer gegen Gregor Hawranek.

DJK Pressath - 3. Herren 3 : 9

Besser lief es am Samstag im Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten DJK Pressath, der sich noch lange nicht aufgegeben hat. Hier zeigte man aber eine famose Leistung und konnte seinerseits mit einem klaren 9:3 Auswärtserfolg jedes Abstiegsgespenst ad acta legen. Nur Günter Wagner/Philipp Bayer mussten sich im Eingangsdoppel gegen Lindner Matthias/Pollinger in der Verlängerung des fünften Satzes geschlagen geben. Harry Wolfram/Michael Brüchner gewannen gegen Lindner Alexander/Ackermann und auch Albert Ehler/Wolfgang Pospiech behielten die Oberhand über Raab/Schaal. Im vorderen Paarkreuz überragend Harry Wolfram mit zwei Einzelsiegen gegen die Brüder Alexander und Matthias Lindner, Günter Wagner musste sich dagegen beide Male geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz steuerte Michael Brüchner gleich zwei Punkte bei gegen Schaal und Raab, auch Albert Ehler konnte gegen Raab als klarer Sieger von der Platte gehen. Im hinteren Paarkreuz ebenfalls eine makellose Weste mit überzeugenden Siegen von Wolfgang Pospiech gegen Ackermann und Philipp Bayer über Pollinger. Mit diesem Erfolg kann man den restlichen Spielen getrost entgegen sehen und den einen oder anderen Tabellenplatz noch gut machen.